Lesenswert 😊

Hundebesitzer: Hallo, mein Hund zieht an der Leine und rennt hinter Rehen in den Wald, wenn ich ihn von der Leine lasse.


Trainer: Okay. Was ist die Rasse?


Besitzer: Ein Siberian Husky gemischt mit einem Coonhound.


Trainer: Okay, du hast also einen Musher mit einem Jagdhund?


Besitzer: Ja.


Trainer: Ok, wozu sind diese Rassen gezüchtet?


Besitzer: Nun, die Hälfte des Hundes sollte ziehen und die andere Hälfte in den Wald rennen und jagen.


Trainer: Schön. Und dein Problem war?


Besitzer: Er zieht an der Leine und läuft Wildtieren hinterher.


Trainer: Ja, es scheint, dass du einen Hund hast, der zum Ziehen und Jagen bestimmt ist.


Besitzer: Ja, das stimmt. Kannst du es dem Hund abtrainieren?


Trainer: Hast du irgendwelche Interessen?


Besitzer: Ja sicher. Ich male und schaue gerne Filme.


Trainer: Kannst du darüber nachdenken, damit aufzuhören?


Besitzer: Nein, ich glaube nicht, dass ich das kann. Aber was hat das mit Hundetraining zu tun?


Trainer: Würdest du etwas anderes tun, dass dir nicht das gleiche Vergnügen bereitet, dass du beim Malen und Ansehen von Filmen hast?


Besitzer: Ich meine, ich kann sicher andere Dinge tun, aber es macht nicht so viel Spaß.


Trainer: Ok, und was könntest du einem Musher anbieten, der Spaß hat am Ziehen, und einem Jagdhund, der Spaß hat am Jagen?


Der Hundebesitzer schweigt eine Weile.


Besitzer: Das ist eine gute Frage. Ich weiß es nicht.


Trainer: Ich auch nicht.


Besitzer: Vielleicht hätte ich mir eine PlayStation zulegen sollen?


Trainer: Haha, ja, wenn du nicht gerne jagst oder viel im Freien
trainierst, ist dieser Hund vielleicht nichts für dich.


Besitzer: Ja, vielleicht sollte man mehr nachlesen, bevor man einen Hund bekommt. Aber er ist schrecklich süß!


Trainer: Ja, das verstehe ich.


Besitzer: Er haart auch sehr viel, mein Mann wird schon verrückt wegen dem ganzen Fell.


Trainer: Hmmm, das ist etwas, mit dem du dich befassen musst.


Besitzer: Ja, es waren sogar Haare im Eintopf letzten Abend.


Trainer: Ja, das ist nicht ungewöhnlich.


Besitzer: Aber weißt du was? Ich traf einen Schlittenhund, als ich 12 war. Es war so schön. Seitdem habe ich immer einen gewollt.


Tainer: Schade, dass du stattdessen keine PlayStation getroffen hast.


Der Besitzer lacht: Okay, ich glaube, ich beginne zu verstehen, dass nicht der Hund Probleme hat, sondern ich.


Trainer: Haha, kein großes „Problem“. Was du sagst, ist sehr verbreitet. Menschen mit schützenden Hunden werden wütend, wenn ihr Hund Fremde anknurrt. Menschen mit Windhunden sind frustriert, wenn ihr Hund mit einem Kaninchenbaby nach Hause kommt. Menschen wissen oft zu wenig, wenn sie einen Hund bekommen.
Besitzer: Danke für den Chat. Ich habe in 10 Minuten viel gelernt.


Trainer: Viel Glück in der Zukunft. Wir können viel tun, um dir beim Training mit dem Hund zu helfen. Aber der Hund wird immer ein Bedürfnis und eine Freude haben, zu ziehen und zu jagen.


Besitzer: Ja, das kann ich jetzt verstehen.


Unbekannter Autor