Der Kauf eines ….

Mein Kauf eines gut gezüchteten Reinrassigen verurteilte keinen anderen Hund zum Tode.

Mein Kauf eines gut gezüchteten Reinrassigen führte nicht zu einem Anstieg der Anzahl der Hunde im Tierheim.

Wenn ich einen Hund mit einem vorhersehbaren Temperament aus einer gesunden Linie haben wollte, wurde ein anderer Hund nicht adoptiert.

Meine sorgfältige Recherche und Unterstützung nur der verantwortungsvollsten Züchter ist nicht das Problem. Es ist nicht das, worauf du sauer sein solltest. Es ist nicht das, worauf Sie die Schuld schieben sollten.

Ich bin nicht derjenige, der diese Hunde verantwortungslos auf die Welt gebracht und in einem Tierheim zurückgelassen hat. Verantwortliche Züchter sind auch nicht diejenigen, die Hunde in Tierheime bringen.

Es ist mein Zuhause, mein Leben und meine Wahl, welche Art von Hund ich hineinbringen möchte. Vielleicht brauchte ich einen Arbeitshund, einen Sporthund oder einfach einen Begleitwelpen, um eine Rasse aufzuziehen, die mir Spaß macht. Egal aus welchem ​​Grund, meine Entscheidung, einen seriösen Züchter zu unterstützen, hat keinen Schutzhund in den Tod geschickt.

Ein Züchter, der Gesundheitstests, Temperamenttests, Stammbäume studiert, einen Hund erweist, der es wert ist, gezüchtet zu werden, und nur Rassen, wenn dies für die Rasse von Vorteil ist, trägt nicht zur Anzahl der obdachlosen Hunde bei.

Die Anzahl der obdachlosen Hunde auf der Welt ist ein Problem, aber es ist kein Problem, das von seriösen Züchtern und denen, die bei ihnen kaufen, noch verschärft wird.

Ihr Nachbar auf der Straße, der sich weigert, seine unveränderten Hunde einzudämmen, trägt zum Problem bei.

Ihr Freund, der spontan einen Hund gekauft hat, trägt zum Problem bei.

Der Typ , der so schnell wie möglich den trendigsten Designermix vermehrt, trägt zum Problem bei.

Ihre Verwandte, die ihrem Hund nur einen Wurf geben muss, „damit sie Mutterschaft erleben kann“ oder weil „sie einfach so süß ist“, trägt zum Problem bei.

Ihr alter Klassenkamerad aus der Schule, der eine energiereiche Arbeitsrasse gekauft hat, ohne sich die Zeit genommen zu haben, ihre Bedürfnisse zu erforschen und zu erkennen, dass sie nicht gut zu seinem Haushalt passt, trägt im Voraus zum Problem bei.

Ein seriöser Züchter bietet seine lebenslange Unterstützung an. Ein seriöser Züchter würde niemals zulassen, dass seine Hunde von Anfang an in einem Tierheim landen.

Ein seriöser Züchter verpflichtet sich vertraglich, die von ihm gezüchtete Hunde an ihn zurückzugeben, falls Sie nicht in der Lage sind, diese zu halten.

Es ist verständlich, über die Anzahl der obdachlosen Hunde auf der Welt wütend zu sein, aber wenn Sie genauer hinschauen, werden Sie feststellen, dass Ihre Wut fehl am Platz ist.

Wenn Sie genauer hinschauen, werden Sie feststellen, dass seriöse Züchter und diejenigen von uns, die bei ihnen einkaufen, genauso wütend sind, wir zeigen nur mit den Fingern auf die richtigen Ursachen.

divider

My purchase of a well bred purebred did not sentence another dog to death.

My purchase of a well bred purebred did not cause an increase in the number of dogs in shelter.

Me wanting a dog with a predictable temperament from healthy lineage did not cause another dog to not get adopted.

My meticulous research and support of only the most responsible of breeders is not the problem. It is not what you should be mad at. It is not what you should be pushing the blame onto.

I am not the one who brought these dogs into the world irresponsibly and left them in a shelter. Responsible breeders are not the ones who put dogs into shelters either.

It is my home, my life, and my choice of what kind of dog to bring into it. Maybe I needed a working dog, a sport dog, or simply a companion puppy to raise of a breed I enjoy. No matter the reason, my choice to support a reputable breeder did not send a shelter dog to its death.

A breeder who health tests, temperament tests, studies pedigrees, proves a dog worthy of being bred, and only breeds when doing so is of benefit to the breed is not contributing to the number of homeless dogs.

The number of homeless dogs in the world is a problem, but it is not a problem exacerbated by reputable breeders and those who purchase from them.

Your neighbor down the street who refuses to contain his unaltered dogs IS contributing to the problem.

Your friend who impulse bought a dog at PetLand IS contributing to the problem.

That guy on Craigslist pumping out the trendiest designer mix as fast as he can IS contributing to the problem.

Your relative who just HAS to let their dog have one litter “so she can experience motherhood” or because “she’s just so sweet” IS contributing to the problem.

Your old high school classmate who bought a high energy working breed without taking the time to research its needs and realize it was not a good fit for their household ahead of time IS contributing to the problem.

A reputable breeder offers their lifelong support. A reputable breeder would never allow their dogs to end up in a shelter to begin with. A reputable breeder makes it a contractual obligation to return dogs they have produced back to them should you find yourself unable of keeping it.

It is understandable to be angry about the number of homeless dogs in the world, but if you take a deeper look, you will find your anger is misplaced.

If you take a deeper look, you will find reputable breeders and those of us who purchase from them are just as angry, we are just pointing fingers at the right causes.

Shared & geteilt